Biographies

The life of the arts, far from being an interruption, a distraction in the life of the nation, is very close to the center of a nation’s purpose – and it is the test of the quality of a nation’s civilization. - John F. Kennedy

The pianist and musi­col­o­gist Chan­da Van­der­Hart received her Bach­e­lors of Music Degree in Piano Per­for­mance with hon­ors from the East­man School of Music in New York. Her grad­u­ate stud­ies in vocal coach­ing and accom­pa­ni­ment took place in Europe with Julius Drake, Roger Vig­noles, Dr. Car­olyn Hague, Antoinette Van Zab­n­er, Kirstin Oker­lund, David Aron­son, and Claus-Chris­t­ian Schus­ter among oth­ers. In 2016 she received her Ph.D. sum­ma cum laude at the Uni­ver­si­ty for Music and Per­form­ing Arts in Vien­na. Her the­sis, Die Entwick­lung des Kun­stliedes im Wiener Konzertleben zwis­chen 1848 und 1897 is now being trans­formed into a book for Hol­litzer under the men­tor­ship of Susan Youens.

Chan­da is cur­rent­ly on fac­ul­ty at the Uni­ver­sität für Musik und darstel­lende Kun­st Wien as both a lec­tur­er for the musi­col­o­gy depart­ment and as a research fel­low. She has lec­tured at both the Päd­a­gogis­che Hochschule and the Fach­hochschule Tech­nikum Wien, was a lec­tur­er and lieder coach at the Amer­i­can Insti­tute for Musi­cal Stud­ies (AIMS) in Graz and the Sankt Goar Inter­na­tion­al Music Fes­ti­val and Acad­e­my. She was a pianist and vocal coach at the Per­form­ing Cen­ter Aus­tria and taught cours­es in his­to­ry, ear train­ing, and song inter­pre­ta­tion. Since 2013 Chan­da has reg­u­lar­ly reviewed con­cert and opera pro­duc­tions for the Lon­don-based pub­li­ca­tion www.bachtrack.com as well as for MET on demand. 

An active cham­ber musi­cian and record­ing artist, Chan­da has giv­en con­certs with a wide vari­ety of singers and instru­men­tal­ists in numer­ous halls through­out Europe, Asia and North Amer­i­ca includ­ing London’s Wig­more Hall, Beurs van Berlag in Ams­ter­dam, the Con­cert­ge­bow Rot­ter­dam, Kala Mandir in Kolkata, Vienna’s Musikvere­in, Volk­sop­er and Volk­sthe­ater and through­out the Mediter­ranean  on the lux­u­ry cruise lin­er MS Europa . Her record­ings include both Brahms sonatas for cel­lo and piano on the his­tor­i­cal “Brahms­flügel” with cel­list Ronald Fuchs as well as a dou­ble CD of the cel­los works of Robert Fuchs on a his­tor­i­cal New York Stein­way. Oth­er record­ings include 13, songs of Bar­ber and Argen­to with tenor Jason Brides, and Waldge­spräch, a col­lec­tion of fin-de-siecle Lieder with bari­tone Gün­ter Haumer.

Chan­da is a pas­sion­ate advo­cate of cross-over projects in a mul­ti­tude of forms. She is musi­cal direc­tor and pianist of the Vien­na Hot Box Girls’ Opera and Jazz Bur­lesque ensem­bles, and of the Euro­pean branch of Opera Mod­erne. She is the co-founder of both the Mosaïque con­cert series in Vien­na and the mul­ti­me­dia per­for­mance ini­tia­tive Tale­spin, Musi­cal Tales for Big and Small.

Die Pianistin und Musik­wis­senschaft­lerin Chan­da Van­der­Hart studierte Klavier Konz­ert­fach an der East­man School of Music in New York und schloss dieses Studi­um mit Ausze­ich­nung ab. Im Anschluss kom­plet­tierte sie ihre Aus­bil­dung in Europa in den Fäch­ern Vocal Coach­ing und Lied­be­gleitung u.a. bei Julius Drake, Roger Vig­noles, Dr. Car­olyn Hague, Antoinette Van Zab­n­er, Kristin Oker­lund, David Aron­son und Claus-Chris­t­ian Schus­ter. 2016 pro­movierte sie „sum­ma cum laude“ an der Uni­ver­sität für Musik und darstel­lende Kun­st. Ihre Dok­torar­beit zum The­ma Die Entwick­lung des Kun­stliedes im Wiener Konzertleben zwis­chen 1848 und 1897 wird dem­nächst, begleit­et durch ihre Men­torin Susan Youens, als Buch im Ver­lag Hol­litzer erscheinen.

Chan­da ist sowohl als Dozentin für Musik­wis­senschaft als auch als wis­senschaftliche Mitar­bei­t­erin an der Uni­ver­sität für Musik und darstel­lende Kun­st tätig. Bish­er lehrte sie unter anderem an der Päd­a­gogis­chen Hochschule und an der Fach­hochschule Tech­nikum Wien, war Dozentin und Lied Coach am Amer­i­can Insti­tute for Musi­cal Stud­ies (AIMS) in Graz sowie beim Sankt Goar Inter­na­tion­al Music Fes­ti­val and Acad­e­my.

Sie wirk­te als Pianistin, Kor­repeti­torin und Vocal Coach am Per­form­ing Cen­ter Aus­tria und unter­richtete Musikgeschichte, Gehör­bil­dung und Lied­in­ter­pre­ta­tion. Seit 2013 ver­fasst Chan­da regelmäßig Rezen­sio­nen über Konz­ert- und Opern­pro­duk­tio­nen für die in Lon­don behei­matete Pub­lika­tion www.bachtrack.com sowie für MET on demand.

Als Kam­mer­musik­erin konz­ertierte Chan­da mit ein­er Vielzahl von Sängern und Instru­men­tal­is­ten in zahlre­ichen Sälen in ganz Europa, Asien und Nor­dameri­ka, u.a. in der Lon­don­er Wig­more Hall, im Beurs van Berlag in Ams­ter­dam, im Con­cert­ge­bow Rot­ter­dam, Kala Mandir in Kalkut­ta, im Wiener Musikvere­in, im Volk­sthe­ater und in der Volk­sop­er Wien sowie im gesamten Mit­telmeer­raum auf dem Luxu­skreuz­fahrtschiff MS Europa.

Sie wirk­te in ver­schiede­nen CD Pro­duk­tio­nen mit, wie zum Beispiel bei ein­er Auf­nahme der Brahms-Sonat­en für Cel­lo und Klavier auf dem his­torischen “Brahms­flügel” mit dem Cel­lis­ten Ronald Fuchs oder bei ein­er Dop­pel-CD der Cel­lo-Werke von Robert Fuchs auf einem his­torischen New York­er Stein­way. Weit­ere Veröf­fentlichun­gen bein­hal­ten die CDs 13, Songs of Bar­ber and Argen­to mit dem Tenor Jason Bridges und Waldge­spräch, eine Samm­lung von Fin-de-siecle Liedern mit dem Bari­ton Gün­ter Haumer.

Chan­da ist eine lei­den­schaftliche Ver­fech­terin von Cross-Over-Pro­jek­ten in ver­schieden­sten Aus­prä­gun­gen. Sie ist Musikalis­che Lei­t­erin und Pianistin des Vien­na Hot Box Girls’ Opern- und Jazz Bur­lesque Ensem­bles und des europäis­chen Zweigs von Opera Mod­erne. Sie ist Mit­be­grün­derin der Konz­ertrei­he Mosaïque in Wien und der Mul­ti­me­dia-Per­for­mance-Ini­tia­tive Tale­spin, Musi­cal Tales for Big and Small.